Steckerfertige PV-Anlagen

Die Stuttgart Netze unterstützt die Energiewende in der Stadt - und ist deshalb auch so genannten "Plug In"-Anlagen gegenüber aufgeschlossen. Hier erhalten Sie alle Infos über den Anschluss dieser Anlagen.

Themen im Überblick
Unser Stromnetz ist die Grundlage für die Energiewende in Stuttgart, da es den eingespeisten Strom aus erneuerbaren Energien aufnimmt und an die Anschlussnehmer weiterverteilt. Deshalb ist es unser Ziel, EEG- oder KWKG-Erzeugungsanlagen so schnell wie möglich ans Netz anzuschließen. Das gilt auch für die immer beliebteren steckerfertigen Photovoltaik-Anlagen, mit denen Verbraucher ihren selbst erzeugten Strom direkt zu Hause nutzen können.
 
Anschluss an die Schuko-Steckdose ist verboten
 
Diese einfach auf dem Balkon zu montieren und in eine haushaltsübliche „Schuko-Steckdose“ zu stecken, ist jedoch nicht erlaubt. Neben einem speziellen Stecker benötigen Besitzer von steckerfertigen PV-Anlagen einen Zweirichtungszähler.
 

Ihr Ansprechpartner

Anmeldung/Verträge von Erzeugungsanlagen
Stuttgart Netze Betrieb GmbH
Stöckachstraße 48
70190 Stuttgart
Telefon:
Telefon:
Telefon:
Telefon:
Telefon:
Telefax:

Gut zu wissen

Gefahr für Leib und Leben

Wenn ein Endstromkreis überlastet ist, der nicht für eine Einspeisung ausgelegt ist, besteht die Gefahr tödlicher Stromschläge und Brände. Auch das öffentliche Versorgungsnetz kann durch die unsachgemäße Installation der Mini-PV-Anlage gestört werden.

Betreiber ist verantwortlich

Der Anlagenbetreiber bzw. Anschlussnutzer ist für seine elektrische Anlage verantwortlich. Er haftet deshalb für sämtliche Schäden, die aus dem Anschluss und Betrieb einer Stromerzeugungsanlage an einem Endstromkreis entstehen.

Zweirichtungszähler ist Pflicht

Zum Betrieb von Plug In-Anlagen muss der herkömmliche Zähler durch einen „Zweirichtungszähler“ ersetzt werden. Nur so kann gemessen werden, ob und wenn ja wie viel selbst erzeugter Strom ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Energiesteckdose nötig

Plug In-Anlagen dürfen nur nur über eine spezielle Energiesteckdose unter Berücksichtigung der VDE-Normen angeschlossen werden. Dann kann der selbst erzeugte Strom auch in vorhandene Endstromkreise eingespeist werden.
 

Bevor Sie eine Plug In-Anlage bei sich installieren wollen, nehmen Sie also bitte unbedingt Kontakt zu einem eingetragenen Elektroinstallateur auf.

Elektroinstallateur finden

Anmeldung bei der Stuttgart Netze

Steckerfertige PV-Anlagen müssen nach der Niederspannungsanschlussverordnung und der VDE-Anwendungsregel „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“ (VDE-AR-N 4105) beim Netzbetreiber angemeldet werden. So wie auch bei großen Verbrauchsgeräten (zum Beispiel Ladeeinrichtungen für Elektromobilität) müssen die Netzbetreiber wissen, wo sie in ihrem Netz vorkommen. Das erleichtert und beschleunigt die Ursachensuche, wenn zum Beispiel unzulässige Netzrückwirkungen auftreten und benachbarte Netzkunden Probleme haben.

Der Anmeldeprozess unterscheidet sich nicht von der Anmeldung konventioneller „Dach“-PV-Anlagen. Bitte verwenden Sie ausschließlich Formulare der Stuttgart Netze und keine eigenen oder formlosen.

Plug In-Anlage anmelden