Stadtwerke halten Mehrheit an Eigentum und Betrieb der Netze – Große Netzgesellschaft gegründet

25. September 2019
 – 
Unternehmen

Pressemitteilung der Stadtwerke Stuttgart: Das Strom- und Gasnetz in Stuttgart ist wieder überwiegend in städtischer Hand. Dies gilt bereits seit Anfang des Jahres nicht mehr nur für das Eigentum der Netze, sondern auch für den Betrieb. Eigentum und Betrieb wurden nun in einer großen Netzgesellschaft, der Stuttgart Netze GmbH, zusammengefasst.

Damit endet die Übergangszeit, die zwischen Landeshauptstadt, Stadtwerke Stuttgart und der EnBW-Tochter Netze BW vereinbart wurde. Die Landeshauptstadt hatte 2014 die Konzession für die Strom- und Gasnetze auf ihrer Gemarkung der neu gegründeten Stuttgart Netze GmbH übertragen. Zu diesem Zweck war eine Eigentumsgesellschaft und eine Netzbetriebsgesellschaft gegründet worden, an denen die Stadtwerke Stuttgart jeweils die Mehrheit von 74,9 Prozent halten, der Altkonzessionär Netze BW 25,1 Prozent. Die beiden Gesellschaften wurden nun in einer großen Netzgesellschaft verschmolzen – die Stuttgart Netze GmbH. 

Versorgungssicherheit bleibt gewahrt

„Dies ist ein weiterer Schritt, um das Strom- und Gasnetz in Stuttgart zurück unter das Dach der Landeshauptstadt zu holen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Kieser. „An der zuverlässigen Versorgung der Stuttgarterinnen und Stuttgarter wird sich nichts ändern. Diese hat weiterhin höchste Priorität. Zentrale Aufgabe der Stadtwerke inklusive der Stuttgart Netze ist die Umsetzung der Energiewende in der Landeshauptstadt.“

Entscheidung über Hochspannungs- und Hochdrucknetz steht noch aus

Die Stuttgart Netze ist bisher im Besitz des Nieder- und Mittelspannungsnetzes für Strom sowie des Nieder- und Mitteldrucknetzes für Gas. Ob die Netze BW noch das Hochspannungs- und Hochdrucknetz an die Stuttgart Netze übergeben muss, entscheidet der Bundesgerichtshof im Laufe des Jahres in letzter Instanz. Das Landgericht Stuttgart und das Oberlandesgericht Stuttgart hatten eine Herausgabepflicht an die Stuttgart Netze bereits bejaht. Die Klage bleibt im Einvernehmen der Vertragspartner ohne Einfluss auf die weitere Kooperation der beiden Unternehmen bei der Stuttgart Netze. 

Hintergrund

Die Stuttgart Netze ist für die sichere Verteilung des Stroms in Stuttgart zuständig. Die rund 220 Mitarbeiter betreiben das 5.400 Kilometer lange Stromnetz der Mittel- und Niederspannung und halten Leitungen, Netzstationen und Umspannwerke auf dem neuesten technischen Stand. Außerdem erweitert und verstärkt die Stuttgart Netze das Netz, wenn zum Beispiel Ladestationen für Elektrofahrzeuge benötigt werden, Bürger Solaranlagen installieren oder neue Wohngebiete entstehen. Des Weiteren kümmert sich die Stuttgart Netze im Auftrag der Landeshauptstadt um die Instandhaltung der Straßenbeleuchtung. Perspektivisch wird das Unternehmen auch den Betrieb des Gasnetzes in Stuttgart übernehmen, wenn alle juristischen Fragen geklärt sind und die Netzentflechtung stattgefunden hat. Weitere Informationen unter: www.stuttgart-netze.de 

Dem Stadtwerke-Konzern gehören neben der Stuttgart Netze nunmehr folgende Gesellschaften an: die 2011 gegründeten Stadtwerke Stuttgart GmbH, die Energiewende-Produkte und -Dienstleistungen anbietet, die Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft mbH, die gemeinsam mit dem Anteilseigner Elektrizitätswerke Schönau 100-prozentigen Ökostrom vertreibt, und die Energiedienste der Landeshauptstadt Stuttgart, die für die Landeshauptstadt Stuttgart unter anderem die Energiekonzepte für städtische Quartiere entwickelt und umsetzt.

Ihr Ansprechpartner

Unser Pressesprecher steht Ihnen bei allen Fragen rund ums Stuttgarter Stromnetz gerne zur Verfügung.

Moritz Oehl
Manager Unternehmenskommunikation
Stöckachstraße 48
70190 Stuttgart
Telefon: